GSV Baunatal – HSG Zwehren/Kassel (33:26)

Am letzten Samstag stand das Duell gegen den Ligaspitzenreiter aus Baunatal an. Für uns war von Anfang an klar, dass es vor allem darum gehen würde den Gegner zu ärgern.  Außerdem wollten wir den Aufwärtstrend aus den letzten Spielen fortführen und die positive Bilanz weitertragen. Das die Aufgabe nicht leicht werden würde war klar und es galt unser Bestes zu geben und das Spiel offen zu gestalten.

Tatsächlich gestalteten sich die ersten Spielminuten so, dass wir das Zepter übernehmen konnten und über weite Strecken die bessere Mannschaft waren. Erst nach 18 Minuten gerieten wir das erste Mal in Rückstand ließen uns davon aber keineswegs aus der Ruhe bringen und blieben dran. Eine starke Mannschaftsleistung und ein überzeugender Auftritt in Abwehr und Angriff wurde belohnt. So konnten wir die Baunataler lange ärgern und setzten ihnen eine ordentliche Aufgabe vor. Trotz einer körperlich sehr anstrengenden Phase konnten wir uns durchsetzen und gingen mit einem überraschenden Stand von 15:16 in die Kabine.Die Führung sollte uns den nötigen Rückenwind geben um auch die zweite Hälfte auf die selbe Weise zu bestreiten. Uns allen war klar, dass das Spiel offen war und noch alles drin. Die zweite Hälfte startete stockend und wir gerieten in Rückstand, diesen holten wir allerdings nach 10 Minuten wieder auf (21:21). Doch in den letzten 20 Minuten entglitt uns das Spiel und wir konnten den Anschluss nicht halten. Das war vor allem auf die Erfahrung der Gegner und unsere phasenweise ausbleibende Konzentration zurückzuführen. Der Endstand spiegelte dann nicht ganz den Verlauf des Spiels wieder und war unnötig hoch.

Am Ende muss uns jedoch bewusst sein, dass wir viele Erwartungen übertroffen haben und eine starke Leistung gezeigt haben. Der Einsatz vor allem aus der ersten Hälfte wurde zwar am Ende nicht belohnt, aber wir können trotzdem mit erhobenem Kopf auf die 60 Minuten zurückschauen. Obwohl mehr drin gewesen wäre, so haben wir doch bewiesen, dass wir großes Potential haben.

Jetzt heißt es sich auf die Gegner aus Wesertal zu konzentrieren.  Samstag heißt es dann die Leistungen der vergangenen Wochen wieder abzurufen und die nächsten Punkte zu holen.

Website Security Test